Region: Südtirol - Trentino | Provinz: Bozen [BZ]

Donnerstag - 22.05.2008

Trendy Bar - Pressekonferenz

  • Fotos
  • Info
  • mehr Fotos
Die TRENDY BAR ist da !!!

Jetzt ist es offiziell. Südtirol hat seine erste mobile alkoholfreie Bar. In Beisein von Vertretern aus der Politik,der Wirtschaft und der Vereinsmitglieder wurde sie heute in der Universität in Bozen vorgestellt.Damit können die Südtiroler Veranstalter über ein zusätzliches Angebot verfügen, das die Trinkkultur in eineganz neue Richtung lenken soll.

„Alternativen statt Verbote“ lautet das Motto des Vereins Trendy, der die Trendybar betreibt und anbietet.Dieses 3 Jahresprojekt besteht aus einer „Outdoor“ und einer „Indoor“ Bar.
Für Veranstaltungen im Freien wird ein beeindruckender Schankwagen geliefert, der eine komplette Barbeinhaltet, cool präsentiert, in einem jugendlichen ansprechenden Style, mit 2-3 Cocktailprofis, die ihr Handwerk perfekt beherrschen.

Für Maturabälle und Veranstaltungen in Räumen gibt es eine „Indoor“ Bar, die überall aufgestellt werden kann und ebenfalls ein schmackhaftes Cocktailangebot ohne Alkohol liefert.
Insgesamt an die 40 Cocktails werden angeboten. Das Angebot reicht von Milchshakes, über fruchtige Cocktails bis hin zu Molekular-Cocktails. Neue Trends, Entwicklungen, Geschmackssorten und Rezepte werden in den nächsten Jahren in der Trendybar angeboten. Der Verein Trendy will eine Art Kompetenzzentrum für alkoholfreies Trinken in Südtirol werden.
Der Verein Trendy ist ehrenamtlich und jeder, der die Idee gut findet, kann Mitglied dieser Bewegung werden. Mit 50 Euro Jahresmitgliedschaft kann diese Initiative unterstützt werden.
Präsident des Vereins ist Christian Gartner aus Gais.

Die Idee der Trendybar stammt von Alex Ploner, den die Südtiroler bisher vor allem als Musiker (Time Square) und Fernsehmoderator (ORF) kennen. Er war die treibende Kraft hinter dieser Initiative in den letzten Jahren und hat vor einem Jahr mit Unterstützung des KIWANIS Clubs Bruneck die Idee in die Tat umgesetzt.

Die Trendybar ist europaweit das bisher aufwendigste Projekt dieser Art und am professionellsten organisiert. Genau das soll den Erfolg der Trendybar ausmachen. Es profitieren davon die Vereine und Veranstalter im ganzen Land, die in Zukunft das Event im Event anbieten können, alles alkoholfrei. Veranstaltern, die selbst ehrenamtlich arbeiten, wie Feuerwehren, Musikkapellen, Sportvereinen, aber auch den Maturaklassen wird die Bar kostenlos geliefert, samt Cocktailprofis und Know How.

Zudem werden diese Veranstalter am Ende der Veranstaltung am Gewinn der Trendybar beteiligt. Die Cocktails kosten entweder 2 oder 3 Euro und dem Veranstalter fließen davon 90 Cent bzw. 1,60 Euro zu. Den Machern der Trendybar ist es gelungen namhafte Sponsoren zu finden, wie den Kiwanis Club, Fercam, die Stiftung Südtiroler Sparkasse, den Südtiroler Gemeindenverband, Zipperle, die Bezirksgemeinschaft Pustertal, Auto Brenner, Südtirol Events, Südtiroler Sennereiverband,Wellnessdrink Join, RDVM Allianz- RAS, Betonform. Unterstützt wird das Projekt auch von der Südtiroler Landesregierung.

Infos unter www.trendybar.bz

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100